Der Spielmannszug  der Buxtehuder Musikzüge  wurde im Jahre 1951 gegründet.

Am Anfang bestand der Zug nur aus Männern. Frauen waren damals noch nicht gerne gesehen!!!

Nach nur 8 monatigem Üben trat der Spielmannszug im August 1951 erstmalig zum Altkloster Schützenfest auf. Der erste Marsch war "Preussens Gloria", der selbstverständlich noch heute zum Repertoire gehört. Auch aus Kostengründen bestand die damalige Uniform aus schwarzer Hose und weißem Hemd mit schwarzer Krawatte. Aus der Not wurde eine Tugend. Noch heute sind die Uniformen des Spielmannszuges Schwarz und Weiß.

Im Jahre 1961 war das Interesse von Jugendlichen so groß, dass ein Knabenspielmannszug gegründet wurde. Der Zug war nicht nur die Nachwuchsorganisation, sondern hatte als eigenständiger Zug seine Anerkennung gefunden. Zwischenzeitlich wurde der Knabenzug wieder in den Spielmannszug integriert.

Die erste Uniform wurde im Laufe der Zeit durch eine weiße Jacke mit Schwalbennestern ergänzt. Weiterhin kam als Kopfbedeckung ein Käppi und weiße Hosenbiesen dazu. Im Jahre 1978 wurde die Jacke gegen die Uniform eingetauscht, die noch heute stolz von allen Mitgliedern Getragen wird. Auch das Käppi musste einem fellbesetztem Hut weichen.

Um den gehobenen Ansprüchen des Publikums und der Spielleute gerecht zu werden, wurde 1988 die Ausbildung und das Musizieren nach Noten eingeführt. 

Im Jahr 1990 gab es eine kleine Revolution. Seit dem dürfen Mädchen und Frauen im Spielmannszug  mitmachen. Mittlerweile wird der Spielmannszug durch eine Frau sogar geleitet und die Stabführung wird von einem jungen Mädchen übernommen.

Die Instrumente des Spielmannzugs sind Sopran- Alt,- und Tenorquerflöten, Lyren, Paradetrommeln und Schlagwerk vertreten. 

Auch das Repertoire hat sich seit der Gründung gewandelt. Wurde anfangs nur Marschmusik in klassischer Form gespielt, so reicht der musikalische Rahmen heute vom Schlager bis zu volkstümlichen Klängen und auch anspruchsvoller Konzertmusik.

Der Spielmannszug probt jeden Freitag in der Grundschule Altkloster.