Unsere Welt und unser Leben unterliegt derzeit einer ständigen Veränderung. Viele Dinge, die vor 10 Jahren noch selbstverständlich waren sind heute unvorstellbar.

Die Buxtehuder Musikzüge sind ebenfalls von dieser Veränderung betroffen. Wir haben festgestellt, dass immer weniger Jugendliche den Weg in unseren Verein gefunden haben. Die traditionelle musikalische Ausrichtung mit Marschmusik und Polka und das Tragen von Uniformen entsprechen nicht mehr dem Zeitgeist des 21ten Jahrhunderts.

Wir haben beobachtet, wie viele Vereine im Hamburger Umland in den letzten Jahren aufgrund mangelnder Mitglieder sich aufgelöst haben.

Die Buxtehuder Musikzüge haben eine 65 Jährige Gesichte und sein eine Intuition für Jugendarbeit und Musik in der Hansestadt Buxtehude.  Wir haben den Anspruch auch in Zukunft das Hobby Musik für Jugendliche und Erwachsene zum günstigen Mitgliedsbeitrag anzubieten.

Gestern hatten wir unsere Jahreshauptversammlung und haben dort die größte Veränderung unserer Vereinsgeschichte beschlossen.

Die Buxtehuder Musikzüge werden sich in Zukunft mit einer Street band präsentieren. Ohne Uniform und ohne strenge Marschordnung, dafür aber mit cooler, zeitgemäßer Musik werden wir  einen neuen Sound in Buxtehude etablieren.Trompeten und Posaunen prägen den Sound der neuen Streetband. Funky und Jazzy, im style New Orleans soll der Spaß an der Musik in der Gemeinschaft im Vordergrund stehen. Unser Know How aus 65 Jahren Jugendarbeit und musikalischer Ausbildung runden das neue Konzept ab.

Bereits 30 Musiker haben sich für die neue Band angemeldet und Proben in Zukunft jeden Freitag in der Grundschule Altkloster. Viele Musiker müssen jetzt ein neues Instrument erlernen.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Wiebke Timm zur Leitung der Streetband durch die Mitglieder gewählt.